Landesverband Schleswig-Holstein

Herzlich willkommen !

 


 

Herzlich willkommen beim Landesverband der Rasse-Kaninchenzüchter e.V.

Im Jahr 1910 wurde der Landesverband gegründet und vertritt die Interessen der Rasse-Kaninchenzüchter in Schleswig-Holstein. Der Landesverband gliedert sich in sieben Kreisverbände:

Informieren Sie sich hier über die zahlreichen Tätigkeiten unseres Verbandes.



Der Schaukalender 2021

 

Rundschreiben September 2021

 

Liebe Züchterjugend, liebe Züchterinnen, liebe Züchter

ich freue mich, dass ich Euch zusammen mit diesem Rundschreiben die Einladung und die Tagesordnung für unsere Jahreshauptversammlung zusenden kann.

Unsere Jahreshauptversammlung findet am 10. Oktober 2021 ab 13 Uhr im Vereinsheim von U44 Itzehoe auf dem Ehlershof statt.

Wir müssen allerdings berücksichtigen, dass die Regelungen zur Bekämpfung der COVID 19 –      Pandemie eingehalten werden müssen. Aus diesem Grund und zum Schutze unserer Mitglieder wird diese Versammlung als reine Delegiertenversammlung durchgeführt. Alle Teilnehmer müssen zusätzlich nachweisen, dass sie entweder wirksam geimpft, vollständig genesen oder aktuell negativ getestet sind. Ebenso müssen die personenbezogenen Daten eines jeden Teilnehmers erfasst werden.

Sämtliche Ehrungen werden an die Kreisverbände übergeben, verbunden mit der Bitte, diese in     einem würdigen Rahmen durchzuführen.

Um einen zügigen Ablauf der Versammlung zu gewährleisten, wird in der nächsten Woche eine Zusammenstellung der Jahresberichte sowie der TGRDEU-Listen an die Unterorganisationen versendet. Ebenso werden die jährlichen Statistik-Bögen und eine aktuelle Übersicht der geplanten         Bewertungen in unserem Landesverband beigefügt sein. Bittet beachtet hier aber auch unsere Homepage, hier versuchen wir die Änderungen bezüglich der Ausstellungen aktuell einzuarbeiten.

Unsere nächste Landesschau ist für den 08. und 09. Januar 2022 in den Holstenhallen in Neumünster geplant. Hierfür werden ab dem 10. Oktober auch die Meldebögen und Ausstellungsordnungen

verfügbar sein.

Ich möchte an dieser Stelle um Eure Unterstützung bitten. Für unsere Landesschau brauchen wir noch jede Menge Helfer, die uns beim Aufbau der Gehege (01. und 02. Januar 2022) und Abbau (09. Januar 2022), Versorgung unsere Rasse-Kaninchen, Unterstützung an den Bewertungstagen, Tierverkauf usw. tatkräftig zur Seite stehen. Bitte meldet Euch als Helfer, so dass wir nach einem Jahr Zwangspause wieder eine tolle Landesschau präsentieren können.

Am 18. und 19. Dezember 2021 findet die nächste Bundesausstellung in Karlsruhe statt. Beachtet hier bitte die entsprechenden Veröffentlichungen des Landesverbandes Baden und nutzt die Chance, Eure Rasse-Kaninchen auch überregional zu präsentieren.

Ein großes Danke-Schön gilt den Zuchtfreunden in Baden, die sehr kurzfristig eingesprungen sind, um eine Ausstellung auf Bundesebene zu ermöglichen.

Am 21. August 2021 wurde eine erweiterte LV- Vorstandssitzung in Wahlstedt durchgeführt.

Unter anderem wurde hier die Jahreshauptversammlung mit oben beschriebenen Einschränkungen geplant. Ebenso wurde nochmals darauf hingewiesen, dass Jubiläen rechtzeitig bei mir anzumelden sind. Die entsprechenden Urkunden und Ehrengaben werden dann entweder anlässlich einer        Feierstunde oder auf der folgenden LV-Jahreshauptversammlung überreicht.

Auch haben in diesem Jahr wieder Züchter große Teile ihrer Rasse-Kaninchen aufgrund von RHD-Ausbrüchen verloren. Dieses zeigt doch wieder einmal mehr, wie wichtig das Impfen unserer Kaninchen ist. Bittet achtet darauf, dass die Kaninchenbestände rechtzeitig und möglichst vollständig    gegen die bekannten RHD-Varianten geimpft werden.

Hier ist nach wie vor der Tierarzt vor Ort der richtige Ansprechpartner.

 

Ich freue mich auf eine schöne Schausaison 2021 und wünsche allen Delegierten eine gute Anreise zu unserer Landesverbandstagung am 10. Oktober 2021.

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen verbunden mit vielen guten Gesprächen und verbleibe mit den besten züchterischen Grüßen

Michael Lüthje-Dohrendorf

 

1. Vorsitzender des Landesverbandes

Schleswig-Holsteinischer Rasse - Kaninchenzüchter e.V.


An alle Vereine, Clubs, HuK-Gruppen, Jugendgruppen,

Preisrichtervereinigung, Herdbuchabteilung,

Kreisverbände, Vorstandsmitglieder und Ehrenmitglieder

im Landesverband Schleswig- Holsteinischer Rasse-Kaninchenzüchter e.V.

 

 

 

                                                                                                                        Siebenbäumen, 07.09.2021

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021

 

Liebe Züchterinnen und Züchter, liebe Jugend,

unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet statt am

Sonntag, den 10. Oktober 2021 um 13.00 Uhr im Vereinsheim des RKZV U 44 Itzehoe

Vereinsheim „Ehlershof“ Am Kählerhof 2 in 25524 Itzehoe

zu der ich hiermit alle Delegierten und unsere Ehrenmitglieder recht herzlich einlade.

Diese Jahreshauptversammlung wird gemäß Beschluß des erweiterten Landesverbands-Vorstandes als reine Delegierten-Versammlung durchgeführt und findet unter                   Berücksichtigung der geltenden Richtlinien zur Bekämpfung der COVID19 - Pandemie statt.

Zum Schutz aller Teilnehmer muss der Nachweis über eine wirksame Impfung, eine vollständige Genesung oder über ein negatives Testergebnis erbracht werden.

 

Tagesordnung:

 

  1. Eröffnung und Begrüßung

  2. Gedenken verstorbener Mitglieder

  3. Feststellung der Delegierten und Beschlussfähigkeit der Versammlung

  4. Genehmigung der Tagesordnung

  5. Verlesen des Protokolls der JHV vom 6. April 2019

  6. Ehrungen

  7. Mitgliederstand

 

8. Berichte des Vorstandes

      a) Bericht von der 68. Landesverbandsschau  in Neumünster vom 04. + 05. Januar 2020

      b) Bericht von der Bundesschau in Karlsruhe vom 14.+15. Dezember 2019

      c) Bericht des Landesverbandsvorsitzenden

      d) Kassenabschlüsse , Kurzbericht des LV-Kassierers Ernst-Hermann Grund

      e) Bericht vom Obmann für Clubs

      f) Bericht vom Obmann für Schulung

      g) Bericht vom Obmann für Preisrichter

      h) Bericht vom Obmann für Angora und Angora-Herdbuch

      i) Bericht vom Obmann für Herdbuch ( Normal- und Kurzhaarrassen )

      j) Bericht von der Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit

      k) Bericht von der Jugendleiterin

      l) Bericht  von der Leiterin der Handarbeit- und Kreativgruppen

      m) Bericht Ehren-und Schiedsgericht

      n) Aussprache zu den Berichten

  9. Bericht der Kassenprüfer

10. Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes

11. Neuwahlen lt. Satzung / Ergänzungswahlen / Bestätigungen

  1. Wahl eines Wahlausschußes
  2. 1. Vorsitzender
  3. 2. Vorsitzender
  4. Obmann/Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit für 1 Jahr
  5. Bestätigung des Obmanns für Clubs

      f)  Bestätigung der Jugendleiterin für drei Jahre

      g)  Bestätigung der HuK Gruppen Leiterin für drei Jahre

      h)   Kassenprüfer

12. Anträge

  1. Antrag Landesmeister ab 380,0 Punkten
  2. Antrag Tierschutzbeauftragter in den Vorstand
  3. Antrag Vertreter für Obmann Herdbuch, Clubs und Preisrichtervereinigung

13. Kassenvoranschlag

14. Bekanntgabe der Delegierten zur ZDRK-Jahreshauptversammlung vom 19.-24.10.2021

      in Bayreuth im LV Bayern    

  • LV-Vorsitzender ( Michael Lüthje-Dohrendorf )
  • Obmann für Schulung und Zuchtwesen ( Norbert Marxen )
  • Abteilung HuK Gruppen ( Dorothea Klose )
  • Obmann der Preisrichtervereinigung ( Rainer Hennig )
  • Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit ( Britta Krefter )
  • Jugendleiterin ( Susanne Karstens )
  • Obmann für Clubs

15. Verschiedenes und Schlußwort

Mit freundlichen Grüßen

Michael Lüthje-Dohrendorf

1. Vorsitzender des Landesverbandes                                                                                                                                                    Schleswig-Holsteinischer Rassekaninchenzüchter e.V.

Bodener Weg 13

23847 Siebenbäumen    

 


                        


Auf dem Bild sind die Züchter/innen  des U8 zu sehen. Eingerahmt vom 1.
Vorsitzenden Helge Hinz links und Karin Müller rechts im Bild.

 

Jahreshauptversammlung des Silberclubs U8 Schleswig-Holstein

 

Am 8. August 2021 trafen sich die Mitglieder des Silberclubs U8 zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung mit anschließendem Grillen und Kaffeetrinken beim Zuchtfreund Ernst-Hermann Grund und Familie.

Der 1. Vorsitzende, Helge Hinz, konnte fast alle Mitglieder zu dieser Veranstaltung begrüßen.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden alle Amtsinhaber/innen einstimmig wiedergewählt.

Karin Müller als 2. Vorsitzende, Marius Löwe als Zuchtwart und Günther Reimer als Zuchtbuchführer. Lothar Lehnhoff und Ernst-Hermann Grund wurden als Kassenprüfer gewählt.

Der 1. Vorsitzende wies noch einmal auf die 1. offene Silberkaninchenschau in Frankenthal hin, an der 4 Züchter/innen von uns teilnehmen.

Der Silberclub U8 kann in diesem Jahr auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Im Herbst werden wir dieses Jubiläum, soweit es die dann bestehenden Corona-Regeln zulassen, mit unseren Züchter/innen und Gästen feiern.

Nach dem Grillen wurde noch eine interessante Tierbesprechung vom               1. Vorsitzenden durchgeführt. Dafür stellte der Zuchtfreund Grund verschiedene Kleinsilber hell zur Verfügung, so dass auch eine sehr gute Gegenüberstellung und ein Vergleich der Tiere und deren Vorzüge und Nachteile herausgestellt werden konnten.

Nach der Tierbesprechung und regem Austausch hierzu, gab es dann noch Kaffee und Kuchen.

Der 1.Vorsitzende bedankte sich anschließend für den guten Verlauf der Veranstaltung bei den Mitgliedern, vor allem bei dem Zuchtfreund Grund und seiner Familie für die Ausrichtung des gelungenen Tages und wünschte allen am späten Nachmittag eine schöne Heimreise und vor allem Gesundheit.

 

Helge Hinz

1.Vorsitzender


Hallo liebe Zuchtfreunde

 

Auch in diesem Jahr möchten wir unsere Allgemeine Rassenkaninchenschau in Barmstedt durchführen.

Der RKZV U16 Barmstedt und Umgebung e.V. lädt Euch zu diesem Event ein und freut sich alte Bekannte wiederzutreffen und neue Freundschaften zu knüpfen.

 

Die Ausstellung findet statt am 09. und 10. Oktober 2021 in der  „Kleine Turnhalle“ 25355 Barmstedt, Schulstraße 5.

 

Weblinks zu den Infos & Ausstellungspapieren findet Ihr unter:

 

https://www.u16-barmstedt.de/aktuelles/

 

Beste Grüße

Jens Lochmon

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ZDRK Bundestagung findet vom 20. bis 24.Oktober 2021 in Bayreuth, LV. Bayern statt.

 

Grußwort des ZDRK Präsidenten Bernd Graf

Grußwort des Landesverbandsvorsitzenden LV Bayerischer Rassekaninchenzüchter e.V. Bernd Polster

Grußwort des DPV-Vorsitzenden Wolfgang Vogt

 

 


 Presse-Informationen (Nr. 1/2021)
Die Standard-Fachkommission im ZDRK gibt bekannt
Die Standard-Fachkommission hat am 27.02.2021 in einer Arbeitstagung anlässlich einer Video-Konferenz nachfolgende Beschlüsse gefasst, die hiermit veröffentlicht werden und Gültigkeit erlangen.
Zulassung neuer Neuzüchtungen bzw. Nachzüchtungen
Als Neuzüchtungen zugelassen wurden aufgrund der Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen:
1. Zwergwidder-Rexe blau
2. Klein-Rexe gelb
Betroffene Landesverbände, denen entsprechende Züchtungsanträge vorliegen, können nun eine Zuchtgenehmigung erteilen und erhalten in Kürze von der Standardfachkommission des ZDRK eine passende Registrierungsbestätigung.
Die Anträge für folgende Neuzüchtungen bzw. für Kreuzungsversuche wurden abgelehnt, da sie momentan aus Sicht der Standard-Fachkommission keine sinnvolle Ergänzung unseres Rassestandards darstellen:
1. Zwergwidder-Satin sallanderfarbig
2. Otter Rexe schwarz
3. Zwerg-Rexe otterfarbig schwarz
4. Farbenzwerge weißgrannen fehfarbig
Dem Kreuzungsantrag für Farbenzwerge königsmantelgescheckt schwarz gelb weiß wurde eine Genehmigung erteilt.
Diese Festlegungen sind mit der heutigen Veröffentlichung gültig. Die Musterbeschreibungen für die Neuzüchtungen stehen auf der Internetseite der Standard-Fachkommission zur Verfügung.
Kulmbach, im März 2021
Markus Eber Redaktion der Standardfachkommission im ZDRK
 
 
 

 

 
Pressemitteilung des ZDRK zur Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums am 21. April 2021
Liebe Mitglieder im ZDRK,
am 21. April 2021 wurde eine weitere Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums durchgeführt. Themen der dreistündigen virtuellen Sitzung waren u.a. die geplante Bundesausstellung im Dezember in Karlsruhe sowie Tierschutz und Tiergesundheit.
Seitdem die beiden Landesverbände Kurhessen und Hessen-Nassau Anfang März die Übertragung der 35. Bundes-Kaninchenschau an den ZDRK zurückgeben haben, wird intensiv daran gearbeitet, eine bundesweite Ausstellung zu organisierenn. Der Landesverband Baden hat die Bereitschaft gezeigt, am 18./19. Dezember 2021 eine entsprechende Veranstaltung in Karlsruhe anzubieten. Es wird aus verschiedenen Gründen (z.B. kurze Zeit für die Vorbereitung und Risiko durch eventuelle Auflagen) keine herkömmliche Bundes- Kaninchenschau geben können. So wird es erstmalig eine andere Schauform geben, die als Bundesausstellung bezeichnet wird.
Geplant ist:
- Bundes-Rammlerschau in der Seniorenabteilung
- Bundeskaninchenschau für die Jugend
- Bundes-Herdbuchabteilung
- Bundeskaninchenschau für die Erhaltungszucht
- Abteilung Neuzüchtungen sowie Abteilung für Exponate
- Zusätzlich wird der Landesverband Baden seine LV-Schau angliedern.
Das erweiterte Präsidium hat u.a. beschlossen, den Landesverband Baden zu beauftragen, eine Bundesausstellung 2021 in der vorgenannten Form vorzubereiten und auszuarbeiten. Weitere Details werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben. An dieser Stelle herzlichen Dank dem Landesverband Baden mit dem LV-Vorsitzenden Jörg Hess und Team.
ZDRK-Präsident Bernd Graf und ZDRK-Tierschutzbeauftragter Hans-Peter Sporleder berichteten über ihre seit Monaten sehr arbeitsintensiven Tätigkeiten in Bezug auf diverse Tierschutzangelegenheiten. Hier sind weitere Gespräche mit den Ministerien, Veterinärämtern und anderen Organisationen sowie Verbänden notwendig.
Wir wünschen allen Mitgliedern viel Gesundheit und weiterhin viel Freude an der Rassekaninchenzucht. Es wird weiterhin alles getan, um auch in diesen schweren Zeiten, die Corona-bedingt in allen Bereichen Veränderungen und Einschränkungen zur Folge haben, Lösungen im Interesse der Organisation und der Rassekaninchenzucht herbeizuführen.
Gez. für das erweiterte Präsidium des ZDRK
Bernd Graf, ZDRK-Präsident
Jörg Hess, ZDRK-Vizepräsident
Wolfgang Elias, ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit
 

 

Liebe Jugendzüchter/-innen, liebe Jugendleiter/-innen, liebe Landesvorsitzende,

in einer gemeinsamen Telefonkonferenz von ZDRK-Präsident Bernd Graf, ZDRK-Jugendleiterin Silvia Riedel sowie den Vertretern des LV Sachsen mit dem LV-Vorsitzenden Jörg Peterseim, der LV Jugendleiterin Ina Grafe und der stellvertretenden LV-Vorsitzenden Doreen Kalusok wurde am 29.03.2021 über die Durchführung des 10. Bundesjugendtreffens beraten. Leider lässt die aktuelle Corona-Pandemie mit den damit verbundenen Maßnahmen eine solche Veranstaltung in naher Zukunft nicht zu. In vielen Bundesländern ist noch nicht einmal für alle Klassen der Präsenzunterricht gestartet, Klassenfahrten sind weitestgehend untersagt. Aufgrund der seit Jahresbeginn nahezu unveränderten Infektionslage ist bis Pfingsten 2021 eine Rückkehr zur Normalität nicht zu erwarten. Von daher müssen wir schweren Herzens unser Bundesjugendtreffen für dieses Jahr absagen. Wir bedauern sehr, dass nach der Verlegung aus dem Jahr 2020 auch aktuell ein solches Treffen nicht realisierbar ist. Wir wissen, dass sich viele Kinder, Jugendliche und Betreuer auf den Ausflug nach Schneeberg freuten. Wir bedanken uns bei allen Kindern, Jugendlichen, Betreuern und Landesjugendleitern für ihre Arbeit und das entgegengebrachte Vertrauen in Form der zahlreichen Anmeldungen. Wir bitten jedoch auch um Verständnis für diese Entscheidung, denn die Gesundheit aller liegt uns sehr am Herzen. Der Landesverband Sachsen und der ZDRK bedanken sich ausdrücklich beim "KIEZ" Schneeberg sowie dem örtlichen Kreisverband Aue-Schwarzenberg für die zweimaligen Vorbereitungen. Wir wünschen Euch für die kommende Zeit beste Gesundheit!

Bernd Graf ZDRK-Präsident

Jörg Peterseim  Vorsitzender LV Sachsen
 


 

Pressemitteilung des ZDRK zur Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums am 6. März 2021

 
Liebe Mitglieder im ZDRK,
am 6. März 2021 wurde als Ersatz für die ursprünglich geplante ZDRK-Frühjahrstagung in Neuhof eine Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums durchgeführt. Themen der knapp fünfstündigen virtuellen Sitzung waren u.a. die 35. Bundes-Kaninchenschau, die ZDRK- Tagung in Bayreuth sowie das ZDRK Bundes-Jugendtreffen in Schneeberg.
Bereits in einem kurzen Telefonat des erweiterten Präsidiums des ZDRK am 7. Februar zeichnete sich ab, dass die Durchführung der Bundes-Kaninchenschau in Kassel scheitern könnte (der ZDRK berichtete bereits darüber). Grund ist, dass die Messe Kassel schon sehr früh eine definitive Antwort zur Anmietung haben wollte, was aber bezüglich der Corona- Entwicklung ein hohes finanzielles Risiko für einen Verband darstellt. Bereits damals bat
der Präsident darum, dass sich andere Landesverbände Gedanken machen sollen, ob sie bei einer Absage von Kassel einspringen können, evtl. auch mit einer anderen Schauform (z.B. Bundesrammlerschau anstatt Bundes-Kaninchenschau). Die Landesverbände Kurhessen und Hessen-Nassau hatten am 05.03.2021 mitgeteilt, dass sie die Übertragung der 35. Bundes- Kaninchenschau am 18./19. Dezember 2021 in Kassel an den ZDRK zurückgeben. Dankenswerter Weise haben mehrere Landesverbände eine Überprüfung möglicher Messestandorte durchgeführt. Letztendlich blieb jedoch nur als Alternative die Messehalle
in Karlsruhe bestehen, die dann jedoch zum neuen Termin 11./12. Dezember 2021 zur Verfügung stehen könnte. Diese Möglichkeit bedarf aber weiterer Prüfungen hinsichtlich Ausrichter und Unterstützer dieser Großveranstaltung. Die zu erwartenden Kosten haben aber auch zu einer Diskussion über diverse Finanzierungsmodelle sowie eine Erhöhung der Ausstellungsgebühren geführt. Konkrete Ergebnisse werden in den nächsten Wochen zu erwarten sein und es wird gebeten, bis dahin Geduld zu haben und den Verantwortlichen zu vertrauen. Es soll alles getan werden, um den Züchterinnen und Züchtern in diesem Jahr wieder eine Ausstellung auf Bundesebene bieten zu können.
Die ursprünglich im Juni 2021 geplante ZDRK-Tagung in Bayreuth wurde bereits vor einigen Wochen auf den 19. – 24. Oktober 2021 verschoben, da dieser Termin bezüglich der Durchführung bedeutend sicherer erscheint als der Juni-Termin. Hier stehen dann neben den turnusmäßigen Fachtagungen des Deutschen Preisrichterverbandes, der Jugendleiter, der Referenten für Öffentlichkeitsarbeit, der Tierschutz-Beauftragten und der Clubs auch die im letzten Jahr ausgefallenen Fachtagungen der Referenten für Schulung und Zuchtwesen sowie der Handarbeits- und Kreativgruppen auf dem Programm. Herzlichen Dank dem Vorsitzenden des LV Bayern, Bernd Polster, und dessen Team für die umfangreichen Vorarbeiten zur Durchführung dieser Tagung.
Das ZDRK Bundes-Jugendtreffen in Schneeberg vom 21. -24. Mai 2021 steht weiterhin auf dem Prüfstand. Der ausrichtende LV Sachsen möchte die Entwicklung der Corona-Pandemie in Sachsen und in Deutschland abwarten. Eine endgültige Entscheidung wird vermutlich Ende März/Anfang April fallen. Vielen Dank auch hier dem Vorsitzenden des LV Sachsen, Jörg Peterseim und dessen Team für die Organisation.
 
Der in der ZDRK-Arbeitstagung 2019 als ZDRK-Beauftragter für Sponsoring eingesetzte Mike Hennings (Vorsitzender LV Sachsen-Anhalt) hatte dieses Amt aus dienstlichen Gründen zwischenzeitlich leider wieder zurückgeben müssen. Seine dienstlichen Aufgaben haben sich nun aber wieder geändert, so dass er erfreulicherweise jetzt uneingeschränkt zur Verfügung steht. Unterstützen werden ihn ab sofort noch Doreen Kalusok (LV Sachsen) und Patrick Schulz (LV Baden). Alle drei Beauftragten wurden vom erweiterten Präsidium einstimmig eingesetzt.
Der Präsident hat in einem eindringlichen Aufruf die Landesverbände gebeten, sich mit ihren Mitgliedern an einer Petition mit der Bezeichnung „Ortsübliche Emissionen des Landlebens als kulturelles Erbe schützen“ zu beteiligen. Weitere Informationen und einen Link hierzu findet sich auf www.zdrk.de.
Wir wünschen allen Mitgliedern viel Gesundheit und weiterhin viel Freude an der Rassekaninchenzucht. Es wird unermüdlich an Lösungen im Interesse der Organisation und der Rassekaninchenzucht gearbeitet.
 
Gez. für das erweiterte Präsidium des ZDRK
Bernd Graf, ZDRK-Präsident
Jörg Hess, ZDRK-Vizepräsident
Wolfgang Elias, ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit
 

 


Pressemitteilung des ZDRK zur Terminsituation 2021 in der aktuellen Corona-Situation

Liebe Mitglieder im ZDRK,

wie Sie sicherlich alle aus den Medien mitbekommen haben, hat die Bekämpfung der Corona-Erkrankungswelle mit dem Start der Impfungen mit hochwirksamen Impfstoffen begonnen. Leider geht es jedoch aktuell nicht so schnell, wie es sich viele gewünscht hatten und die auftretenden Mutationen erschweren zudem die Situation.

Dies hat die ZDRK-Führungsgremien dazu veranlasst, frühzeitig Alternativen für die Veranstaltungen auf Ebene des ZDRK zu prüfen.

Zunächst in einer Präsidiumssitzung des ZDRK am 29.01.2021 (als Telefonkonferenz), sowie in einer eigens einberufenen Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums am 07.02.2021 wurden folgende Beschlüsse gefasst:

1. Die Frühjahrstagung des ZDRK in Neuhof, an der das erweiterte Präsidium des ZDRK tagt, wird aufgeteilt in eine Telefonkonferenz am 06.03.2021 sowie eine Tagung am 03.07.2021. Letztere soll dann sofern es die Lage zulässt als Präsenztagung stattfinden.

2. Die ZDRK Bundestagung in Bayreuth soll vom ursprünglichen Termin 09. - 13.06.2021 auf den 19. - 24.10.2021 verlegt werden. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit signifikant, dass die Tagung ohne wesentliche Einschränkungen stattfinden kann. Uns ist dabei auch bewusst, dass wir in Kauf nehmen müssen, mit diesem Termin bereits in die Ausstellungssaison zu gelangen. Nach Abwägung der Argumente halten wir diesen Schritt aber für angebracht.

3. Das ZDRK Bundes-Jugendtreffen in Schneeberg vom 21. - 24.05.2021 steht noch auf dem Prüfstand. Da es eine relativ kurzfristige Stornierungsmöglichkeit gibt, möchte der ausrichtende Landesverband Sachsen die Entwicklung der Corona-Pandemie in Sachsen und in Deutschland abwarten und erst dann absagen bzw. verschieben, wenn dies aufgrund der Lage geboten ist. Siehe hierzu auch die Veröffentlichung auf www.zdrk.de .

4. Die Bundeskaninchenschau vom 18. - 19. Dezember 2021 in Kassel steht aktuell auch auf dem Prüfstand. Die Zeit der Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung endet im Mai und danach müsste der Ausrichter einen hohen fünfstelligen Stornobetrag zahlen, wenn die Schau seitens des Ausrichters abgesagt werden müsste. Dieses finanzielle Risiko ist keinem Landesverband zuzumuten. Daher wird aktuell geprüft, welche Alternativen die Wahrscheinlichkeit der Durchführung einer Bundesschau erhöhen. Diese hängen im Wesentlichen von der Flexibilität der Messe-Gesellschaften und den dann gültigen Corona-bedingten Bestimmungen ab. Sobald eine belastbare Aussage getroffen werden kann, werden wir darüber berichten und bitten bis dahin um Vertrauen und Geduld.

Zu allen Terminentscheidungen bleibt selbstverständlich zu sagen, dass niemand in die Zukunft schauen und heute Garantien abgeben kann. Wir sind uns jedoch sicher, hierdurch die Wahrscheinlichkeit einer möglichst reibungsfreien und ‚normalen‘ Durchführung unserer Veranstaltungen maßgeblich zu erhöhen.

Gez. für das erweiterte Präsidium des ZDRK sowie die ausrichtenden Landesverbände Bernd Graf, ZDRK-Präsident und Wolfgang Elias, ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit

 

 


 

Information zum Transparenzregister

Vereine und das Transparenzregister

Im Juni 2017 wurde durch eine Änderung im Geldwäschegesetz (BGBl I, Nr. 39, vom 24. Juni 2017, S. 1822ff.) das Transparenzregister eingeführt, das auf der Umsetzung der 4. Europäischen Geldwäsche-Richtlinie (EU) 2015/849 beruht. www.transparenzregister.de

Über das Transparenzregister müssen Gesellschaften oder sonstige juristische Personen Angaben zum wirtschaftlichen Eigentümer machen. Für Vereine dürfte wohl keine Eintragungspflicht bestehen, jedoch wird für die Führung des Transparenzregisters von allen juristischen Personen des Privatrechts, also auch eingetragenen Vereinen, eine jährliche Gebühr erhoben.

Rechtsgrundlage hierfür ist § 24 Abs. 1 des Geldwäschegesetzes (GwG) in Verbindung mit Nummer 1 der Anlage 1 zur Transparenzregistergebührenverordnung (TrGebV).

Der Bundesanzeiger (Bundesanzeiger Verlag GmbH), der mit der Führung des Registers betraut ist, hat in den vergangenen Tagen begonnen an die transparenzpflichtigen Rechtseinheiten (also auch an eingetragene Vereine) Gebührenbescheide für die Führungsgebühr zu versenden. Dies gilt unabhängig davon, ob eine entsprechende Vereinigung zu einer Mitteilung an das Transparenzregister verpflichtet ist oder die Pflicht nach § 20 Abs. 2 GwG auch ohne eigene Mitteilung als erfüllt gilt. Unerheblich ist darüber hinaus auch, ob tatsächlich eine Mitteilung an das Transparenzregister erfolgte oder nicht.

Zur Verringerung des Aufwandes wird die Gebühr regelmäßig für mehrere Gebührenjahre zusammen erhoben. Auch wenn die in Rechnung gestellten Beträge nur gering sind sollten die bei den Vereinen eingehenden Bescheide sorgfältig geprüft werden.

Die Tatsache, dass neben der Gebühr auch Umsatzsteuer erhoben wird ist kein Hinweis auf eine „FakeRechnung“. Der Bundesanzeiger Verlag GmbH ist umsatzsteuerpflichtig und muss diese daher neben den Gebühren erheben.

Wie nun also Original und Fälschung unterscheiden?

Da alle Angaben auf den Bescheiden auch der Homepage der Bundesanzeiger Verlag GmbH entnommen werden können, ist die einzig verlässliche Angabe die Bankverbindung. Nur wenn sich die folgende Bankverbindung auf dem Gebührenbescheid befindet, ist dieser echt und die Zahlung kann vorgenommen werden.

Sparkasse KölnBonn IBAN DE30 3705 0198 1934 4806 72 BIC COLSDE33XXX

Diese Bankverbindung gilt nur für die Gebührenbescheide. Für kostenpflichtige Leistungen des Transparenzregisters, z. B. Hinterlegung neuer Daten, befindet sich auf der hierüber ausgestellten Rechnung die folgende Bankverbindung:

Postbank Köln IBAN DE57 3701 0050 0000 3995 09 BIC PDNKDEFF

Sollte ein Verein eine Rechnung über kostenpflichtige Leistungen von der Bundesanzeiger Verlag GmbH erhalten, ist der Rechnungsbetrag, sofern eine Leistung auch in Anspruch genommen wurde, ausschließlich auf dieses Konto zu entrichten. Ist dieses nicht auf der Rechnung angegeben, sollte die Rechnung umgehend an die Polizei oder Staatsanwaltschaft weitergeleitet und Strafanzeige erstattet werden.

Ist eine Gebührenbefreiung möglich?

a) Rückwirkend wahrscheinlich nein, es kann aber ein Antrag auf Gebührenbefreiung gestellt werden, dessen Bescheidung es abzuwarten gilt.

b) Für die Zukunft ja. Bei gemeinnützigen Vereinen ist dies möglich: Vereinigungen, die einen steuerbegünstigten Zweck im Sinne der §§ 52 bis 54 der Abgabenordnung verfolgen und über eine entsprechende Bescheinigung des Finanzamtes verfügen, können gemäß § 4 TrGebV bei der registerführenden Stelle eine Gebührenbefreiung ab dem Jahr 2020 beantragen. Die Antragstellung dazu kann unter der eMail-Adresse gebuehrenbefreiung@transparenzregister.de erfolgen. Hierzu sind gem. § 24 Abs. 1 S. 2 GwG in Zusammenhang mit § 4 TrGebV folgende Nachweise (z.B. als PDF-Datei) dem Antrag beizufügen oder innerhalb von 14 Tagen nachzureichen:

• Nachweis des steuerbegünstigten Zweckes im Sinne der §§ 52 bis 54 der Abgabenordnung (= Kopie des letzten und damit aktuellen Freistellungsbescheides des Finanzamtes)

• Der Nachweis über die Identität des Antragsstellers nach § 3 TrEinV (= Kopie des gültigen Personalausweises)

• Einen Nachweis, der die Berechtigung belegt, dass der Antragssteller für die Vereinigung handeln darf (= Vereinsregisterauszug)



Rassekaninchen des Jahres 2021

 

Deutsche Riesen gelb riesenstark!

 

 

Bei der Aktion „Rassekaninchen des Jahres“ wurden die Deutschen Riesen gelb zur beliebtesten Kaninchenasse Deutschlands gewählt. Mit knapp 30 Prozent der gültigen abgegebenen Stimmen siegten sie deutlich vor den Dalmatiner-Rexen blau-weiß mit 12,71 Prozent und den Mecklenburger Schecken schwarz-weiß mit 11,72 Prozent. Insgesamt zehn Kaninchenrassen standen zur Wahl.

 

Bei der Wahl, die vom Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter (ZDRK), von den bundesweiten Fachzeitungen „Kaninchenzeitung“ und „Kleintiernews- Faszination Rassekaninchenzucht“ sowie dem Internetportal „RKZ-Forum“ (Fachforum für Rassekaninchenzucht) organisiert wurde, konnte per Post oder über eine eigens für diese Wahl eingerichtete Internetseite abgestimmt werden.

 

Die Siegerrasse

Die Deutschen Riesen gelb sind ein typischer Vertreter der großen Kaninchenrassen. Ursprünglich stammt das Riesenkaninchen aus der belgischen Provinz Flandern. Nach Deutschland kam es erstmalig zwischen 1880 und 1890. Diese Tiere waren dem Farbenschlag hasengrau zuzuordnen. Diese Farbe blieb über Jahrzehnte der einzig anerkannte Farbenschlag. Die Anerkennung andersfarbiger Riesen erfolgte dann  in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts. 

Das Mindestgewicht des Deutschen Riesen gelb beträgt 6,00 kg und das Höchstgewicht liegt bei 11,5 kg. 

Das Tier muss eine dem Vollgewicht entsprechende Größe und Länge besitzen. Die Riesenkaninchen haben einen großen und lang gestreckten Körper, einen entsprechend breiten und tiefen Rumpf und einen starken Knochenbau. Der Körper soll vorne und hinten möglichst gleich breit und stark bemuskelt sein. Seinem Typ entsprechend verfügt das Riesenkaninchen über eine freie Stellung mit ausreichend Bodenfreiheit auf breitgestellten Vorderläufen.

Das Fellhaar der Riesenkaninchen ist etwa vier Zentimeter lang, dicht und gut begrannt. Der Kopf ist groß, sehr markant mit starken, vollen Backen. Die Ohren sind sehr kräftig und entsprechen in ihrer Länge der Größe des Tieres. Die ideale Länge beträgt 19 Zentimeter und mehr. Die Deckfarbe des Deutschen Riesen gelb ist intensiv gelb und besitzt einen guten Glanz. An der Innenseite der Läufe, der Unterseite der Blume sowie am Bauch ist sie hingegen weiß bis cremefarbig. Die Unterfarbe ist etwas heller als die Deckfarbe. Sie ist rein und wird zum Haarboden hin heller bis weißlich. Die Bauchunterfarbe ist insgesamt heller und am Haarboden weiß.    

In Deutschland sind aktuell 105 Zuchten der Deutschen Riesen gelb gemeldet. Hinter den Farbenschlägen wildfarben/grau und weiß steht der Farbenschlag gelb auf Rang 3 dieser Rasse.

 

Rassen in über 400 Farbenschlägen

Der ZDRK ist die weltweit größte Dachorganisation für Rasse-Kaninchenzüchter. Anerkannt innerhalb der Organisation sind zahlreiche Kaninchenrassen in über 400 Farbenschlägen.