Landesverband Schleswig-Holstein

Herzlich willkommen !

 

 

Herzlich willkommen beim Landesverband der Rasse-Kaninchenzüchter e.V.

Im Jahr 1910 wurde der Landesverband gegründet und vertritt die Interessen der Rasse-Kaninchenzüchter in Schleswig-Holstein. Der Landesverband gliedert sich in sieben Kreisverbände:

Informieren Sie sich hier über die zahlreichen Tätigkeiten unseres Verbandes.


 

Der Schaukalender 2020 ist Online [hier]


Neu, ABSAGE  !!!!!!  Aus dem Kreisverband Lübeck: 

Vorsitzender  RKZV U102 e.V.                                                                                                                                                                                                                           04.06.2020

Thomas Grimm                                                                                                               

Klosterstraße 10

23623 Ahrensbök

Tel.: 04525-64 23 78

Mobil: 0176- 70 66 57 50  auch What´s app

Email: thomas-grimm75@t-online.de

 

Liebe Züchterinnen, liebe Züchter und liebe Jungzüchter,

leider müssen wir euch mitteilen dass die geplante Kreisjungtierschau am 25.07.-26.07.2020 in Ahrensbök nicht statt findet. Auf Grund der jetzigen Hygienevorschriften und Auflagen möchten wir  diese Ausstellung  nicht durchführen.

Unsere Gesundheit aller Züchter/-innen und Jungzüchter ist uns sehr wichtig, und um diese zu wahren werden wir die Kreisjungtierschau im nächsten Jahr gerne ausführen wollen.

Diese Entscheidung fiel uns auch nicht leicht, ist schmerzhaft und vielleicht auch ärgerlich.

U102 hofft auf weitere Lockerungen damit wir unsere geplante Ausstellung im November ausführen können.

Wir bedanken uns für euer Verständnis.

Bleibt gesund und weiterhin Gut Zucht.

 

Mit den besten züchterischen Grüßen

Thomas Grimm

Vorsitzender 


ZDRK-Tagung 2020 als Telefonkonferenz

Die ZDRK-Tagung, die eigentlich vom 10. bis 14. Juni in Speyer stattfinden sollte, wurde wie auch bereits die ZDRK-Arbeitstagung im März per Telefonkonferenzen durchgeführt. Wegen der noch andauernden Corona-Situation und der damit verbundenen Kontaktbeschränkungen war eine traditionelle physische Tagung leider nicht möglich, denn die Gesundheit aller Beteiligten stand im Vordergrund und es sollte keinerlei Risiko eingegangen werden. Um den ZDRK aber arbeitsfähig zu halten bzw. wichtige Entscheidungen zu treffen, waren zumindest diese Telefonkonferenzen zwingend erforderlich.
 
Am Donnerstag tagte somit virtuell vier Stunden lang das Präsidium und am Samstag neun Stunden lang das erweiterte Präsidium sowie dazwischen am Freitag die ZDRK-Standard-Fachkommission
 
Im Vorfeld waren den Teilnehmern/-innen der Konferenzen umfangreiche Unterlagen per E-Mail zugegangen. ZDRK-Präsident Bernd Graf, der beide Konferenzen souverän vorbereitet und moderiert hatte, konnte bei der Konferenz des erweiterten Präsidiums neben dem ZDRK-Ehrenpräsidenten Peter Mickmann auch den EE-Präsidenten Gion P. Gross und die Vertreter/-innen der Fachpresse begrüßen. 
 
EE-Präsident Gion P. Gross übermittelte die herzlichen Grüße des Europaverbandes und informierte ganz aktuell zur Absage der vom 19. bis 21. November 2021 in Tulln (Österreich) geplanten 30. EE Europaschau durch den Rassezuchtverband österreichischer Kleintierzüchter RÖK als Ausrichter. Man sei sehr enttäuscht, dass die Europaschau in Österreich nicht stattfinden kann, arbeite aber mit Hochdruck daran, einen Ersatz zu finden, der dieses Großereignis im Jahr 2021 oder auch 2022 ausrichten wird. Gross wünschte den Verantwortlichen des ZDRK sowie den Teilnehmern/-innen der Telefonkonferenz Durchhaltewillen in dieser schwierigen Zeit und viel Erfolg für die weiteren Aufgaben.
 
Bernd Graf bedauerte den Ausfall der für dieses Wochenende geplanten ZDRK-Tagung in Speyer und die damit verbundenen wichtigen persönlichen Begegnungen und Kontakte sowie das persönliche Miteinander, was für die Verbandsarbeit sehr wichtig sei. Die Fachtagungen und auch die Bundestagung (Jahreshauptversammlung)lassen sich leider nicht per Telefonkonferenz durchführen. Deshalb musste auch eine Lösung gefunden werden, wie mit den eigentlich jetzt durchzuführenden Wahlen verfahren wird. Alternativ standen Briefwahlen oder eine Verschiebung auf die ZDRK-Tagung im Jahr 2021 zur Diskussion. Diesbezüglich wurden im Vorfeld die Mitglieder des erweiterten Präsidiums befragt, die sich mit überwältigender Mehrheit für eine Verschiebung entschieden hatten. Somit bleiben die betreffenden Amtsinhaber (Präsident, Referent für Schulung und Zuchtwesen sowie die Abteilungsleiterin der HuK-Gruppen) für ein weiteres Jahr im Amt (für deren Bereitschaft bedankte sich Bernd Graf!) und werden dann 2021 lediglich für eine verkürzte Amtszeit von drei Jahren gewählt. Auch die Fachtagungen werden dann im kommenden Jahr zusätzlich zu den dann anstehenden Fachtagungen durchgeführt (alles natürlich nur unter dem Vorbehalt, dass dann eine traditionelle ZDRK-Tagung wieder möglich ist!).
 
Anlässlich der ZDRK-Tagung in Speyer wären folgende Ehrungen durchgeführt worden:

Goldenes ZDRK-Ehrenzeichen für Jugendarbeit: Christel Hänel (LV Bayern), Gerhard Dillenberger, Jörg Rauch, Uwe Griesel und Rene Bach (alle LV Hessen-Nassau). 
Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht im ZDRK: Peter Hänel, Wolfgang Schreiber, Ruth Menath, Peter Mahal (alle LV Bayern), Werner Winkens (LV Rheinland), Christian Blappert, Erik Mücke (beide LV Sachsen-Anhalt), Siegfried Mindrup (LV Weser Ems), Anke Löhr, Peter Lührs (beide LV Westfalen), Bernd Wieland, Gerd Kern, Joachim Kern und Wolfgang Tejeka (alle LV Württemberg und Hohenzollern).
Ehrenmeister der Deutschen Rassekaninchenzucht im ZDRK: Heinz Kirchner (LV Hamburg).

Bernd Graf wies darauf hin, dass sämtliche Ehrungen und Ernennungen mit dem heutigen Tag wirksam sind und die Ehrungen als ausgesprochen gelten, die Überreichung der Urkunden und Ehrennadeln jedoch erst später (denkbar wäre die ZDRK-Tagung 2021 oder Veranstaltungen innerhalb der LV wie LV-Schauen usw.) nach Absprache mit dem jeweiligen LV-Vorsitzenden erfolgen kann. Diesbezüglich werden die LV-Vorsitzenden gebeten, dem Präsidenten mitzuteilen, wann, wo und wie die jeweiligen Ehrungen vollzogen werden sollen. 
  
Folgende ZDRK-Ehrenmeister und ZDRK-Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht sind seit der letzten JHV verstorben:
  
ZDRK-Ehrenmeister: Klaus Fischer (LV Schleswig-Holstein)
ZDRK-Meister: Ludwig Schedlbauer (LV Bayern), Rudolf Werner (LV Rheinland Nassau), Siegfried Kahlert (LV Thüringen) und Friedhelm Schweikert (LV Württemberg und Hohenzollern).
 
Jörg Hess berichtete als Ausstellungsleiter von der34. Bundes-Kaninchenschau in Karlsruhe. Man sei überwältigt gewesen von der Zahl der gemeldeten Tiere und bedankte sich bei allen Verantwortlichen, Helfern/-innen, Ausstellern/-innen und Besuchern/-innen.
 
Ausstellungsleiter Ulrich Hartmann gab einen Vorbericht zur 28. Bundes-Rammlerschau am 30./31. Januar 2021 in den Messehallen in Ulm und stellte die Ausstellungsordnung vor. Es werde mit vereinten Kräften intensiv daran gearbeitet, dass diese Großveranstaltung stattfinden könne, man müsse aber aufgrund der Corona-Situation die behördlichen Auflagen, die jetzt noch nicht abzusehen seien, beachten und die Lage immer wieder neu bewerten. Es wird eng mit dem zuständigen Landesministerium zusammengearbeitet. Die gesundheitliche Verantwortung gegenüber den Helfern und Besuchern der Schau stehe im Vordergrund, so dass auch ein Ausfall der Schau in Betracht gezogen werden müsse. 
  
Jörg Peterseim, Vorsitzender des LV Sachsen, berichtete von der Verschiebung des im Mai geplanten ZDRK-Bundes-Jugendtreffens im Kinder- und Jugenderholungszentrum „Am Filzberg“ in Schneeberg (Erzgebirge) in das Jahr 2021 (21.-24. Mai). Auch dieser Termin sei aber aufgrund der nicht absehbaren Auswirkungen der Corona-Situation nicht garantiert. Es werde ein neuer Vertrag geschlossen und Ende des Jahres erfolge vom LV Sachsen eine Veröffentlichung wegen der erforderlichen neuen Anmeldungen.
 
Aufgrund eines Antrages des W 92 Hahlen-Holzhausen II auf Durchführung der 5. Deutschen Kanin-Hop-Meisterschaft vom 22. bis 25. Juli 2021 wurde die Vergabe an den Verein einstimmig beschlossen. Der ZDRK-Beauftragte für Kanin-Hop, Kai Sander, teilte mit, dass die Durchführung aufgrund der Corona-Situation natürlich fraglich sei, sie werde aber auf jeden Fall geplant.
  
Schatzmeister Manfred Rommel stellte denHaushaltsvoranschlag 2020 vor, der einstimmig beschlossen wurde. Weil aber laut der ZDRK-Geschäftsordnung jedoch nur die Mitgliederversammlung berechtigt ist, hierüber abzustimmen, konnte dies nur ein operativer Vorentscheid sein. Im Jahr 2021 muss dieser Plan 2020 dann nachträglich von der JHV verabschiedet werden (Doppelhaushalt zusammen mit dem Haushaltsplan für 2021).
 
Das erweiterte ZDRK-Präsidium verlängerte einstimmig für weitere fünf Jahre die Vergabe des ZDRK-Drucksachenvertriebes nebst Werbeartikelstelle an Gerald Stemper.
 
Markus Eber informierte als Redaktionsleiter der Standard-Fachkommission über die virtuelle Sitzung am 12. Juni 2020 (Presseinformation erfolgt in Kürze auf www.zdrk.de!) und gab alsZDRK-Referent für Schulung und Zuchtwesenund als TGRDEU-Beauftragter einen Berichtzum Sachstand TGRDEU. 

Obwohl die 30. EE Europaschau nicht wie geplant 2021 in Österreich ausgerichtet wird, wurde Markus Eber als Verbindungsperson einstimmig benannt, falls die Schau doch noch (eventuell in einem anderen Land) bzw. im Jahr 2022 stattfinden sollte. 
 
Die ZDRK-Referenten und ZDRK-Abteilungsleiter/-innen gaben jeweils für ihren Bereich entsprechende Sachstandsberichte. Durchgängig wurden hier die Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich, denn viele Arbeiten sind zum Erliegen gekommen. Geplante Veranstaltungen mussten ausfallen oder verschoben werden bzw. die Tätigkeiten waren stark eingeschränkt. Ganz allmählich sei aber wieder Licht am Horizont zu erkennen und mit neuem Mut und Engagement würden die liegengebliebenen Projekte wieder angefasst.
  
Der in der ZDRK-Arbeitstagung 2019 als ZDRK-Beauftragter für Sponsoring eingesetzte Mike Hennings kann dieses Amt aus dienstlichen Gründen leider nicht mehr ausüben und hat die Beauftragung zurückgegeben. Deshalb wird gebeten, innerhalb der LV einen geeigneten Nachfolger zu finden, der vertrauensvoll mit dem Schatzmeister zusammenarbeiten wird.
  
Gerald Heidel berichtete für den eingesetzten Arbeitsausschuss zur Sichtung und Überarbeitung der bestehenden Ehren- und Schiedsgerichtsordnungen der LV vom Stand der Arbeiten. Es liegt ein mehrfach überarbeiteter Entwurf vor, der noch juristisch geprüft werden muss, bevor er den LV vorgelegt werden kann.
  
Die ZDRK-Frühjahrstagung soll (wenn möglich!) vom 12. bis 14.3.2021 in Neuhof (Fulda)stattfinden.
  
Sowohl die Konferenz des Präsidiums als auch des erweiterten Präsidiums erfolgten sehr diszipliniert und zielführend. Dies war auch zwingend erforderlich, um die zahlreichen Tagesordnungspunkte abarbeiten zu können. Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer/-innen insbesondere bei der Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums wurde bewusst auf längere Diskussionen verzichtet. Jede/r Teilnehmer/-in hatte aber trotzdem die Möglichkeit, sich mit eigenen Wortbeiträgen zu beteiligen. 
  
Es bleibt zu hoffen, dass sich die Corona-Situation in nächster Zeit weiter entspannt und in absehbarer Zeit wieder Veranstaltungen (Vereinsversammlungen, Tagungen, Ausstellungen) möglich sind. Dies ist natürlich regional sehr unterschiedlich und deshalb sind hier dringend die jeweiligen Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes zu beachten. 
  
Wir wünschen allen Mitgliedern des ZDRK und ihren Familien viel Gesundheit!

 
Wolfgang Elias
ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit
 

 


Liebe Freunde,

 
nachdem seit dem 11.Mai 2020 diverse Meldungen bzgl. angeblicher Verbote für Versammlungen und Ausstellungen für erhebliche Unruhe unter unseren Züchtern sorgte, hat der Präsident des ZDRK, Bernd Graf,eine Erklärung veröffentlicht.
Diese Erklärung leite ich Euch hiermit weiter, mit der Bitte um Verteilung.
 
Bitte beachtet dieses.
Wir müssen Ruhe bewahren und auf neue Nachrichten aus Kiel warten.
 
Herzliche Grüße und bleibt gesund
 
Michael

Anfang der weitergeleiteten Nachricht:

Von: "Graf, Bernhard" 
Betreff: Fake News (Falschmeldungen) zu angeblicher Aussage des ZDRK zu Ausstellungen 
Datum: 12. Mai 2020 um 09:39:19 MESZ
 

Liebe Mitglieder des erweiterten Präsidiums des ZDRK und Beauftragte,
liebe Pressevertreter,
 
leider sind seit gestern Abend Fake News (Falschmeldungen) mit angeblicher Aussage des ZDRK (bzw. von mir) zu Ausstellungen in diversen WhatsApp Gruppen unterwegs, wonach nach Rücksprache mit Berlin (???) bis 31.08.2020 keine Versammlungen und Ausstellungen stattfinden sollen und nach dem 01. September keine Ausstellungen stattfinden sollen. Siehe hierzu den Anhang.
 
Der ZDRK ist nicht die genehmigende Instanz für Ausstellungen und Versammlungen, weshalb eine solche Aussage alleine schon unsinnig ist. Entscheidungen hierzu sind in den Landesverbänden oder den darunter liegenden Instanzen zu treffen. Dies gilt schon alleine deshalb, da die behördlichen Auflagen und Zeitpläne zur Lockerung von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind. Letztendlich sind für eine Durchführung einer Kaninchenschau immer die behördlichen Auflagen zu beachten. Diese können sich zudem im Zeitverlauf ändern (in den letzten 2 Monaten war dies grob 14-tägig) und somit vollkommen neue Gegebenheiten schaffen.
 
Wir haben in unserem LV (Rheinland-Pfalz) z.B. entschieden, dass wir weder Ausstellungen genehmigen noch verbieten. Die Durchführung hängt ausschließlich von den Genehmigungen der Behörden ab. Wir empfehlen dabei dringend die länderspezifischen Auflagen (wie z. B. Abstandsgebot oder Versammlungsverbot) zu beachten. Eine negative Presse bei Nichtbeachtung behördlicher Vorgaben wäre für unser Hobby sehr kontraproduktiv.
 
Ich bitte euch darum, diese Information möglichst schnell über eure Kanäle zu veröffentlichen, damit hier keine unnötige Unruhe bei unseren Mitgliedern entsteht.      
 
Viele Grüße und bleibt gesund
Bernd
 
Bernd Graf
 
Präsident
 
Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter e.V.
 
 
Email graf@zdrk.de
 

ACHTUNG !!!!!!!!! ABSAGE !!!!!!!!!!!ACHTUNG !!!!!!!!! 

 

Die Landesverbands-Schulung am 24.05.2020 in Itzehoe wurde von Norbert Marxen abgesagt.

 

ACHTUNG !!!!!!!!! ABSAGE !!!!!!!!!!!ACHTUNG !!!!!!!!! 

 

Eventuell wird ein neuer Termin bekannt gegeben.

 

Die nächste geplante Schulung findet am 06.September 2020 in Neumünster statt.

 

 

Ich bitte um eure Anmeldung.

 

 

Euer Norbert Marxen

nomarxen@outlook.de

 

 


Pressemitteilung 4 vom 20.04.2020 des ZDRK zur aktuellen Corona-Situation

ZDRK-Bundestagung in Zeiten der Corona-Pandemie

Liebe Mitglieder im ZDRK,

in der Sitzung vom 16.04.2020 der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten/innen der Bundesländer wurde im Ramen der Corona-Beschlüsse eine für uns wichtige Festlegung getroffen. Hiernach dürfen Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 nicht durchgeführt werden. Auch wenn formal eine Großveranstaltung mehr als 1.000 Menschen adressiert, so sind unsere ZDRK-Bundestagungen doch solchen Großveranstaltungen gleichzusetzen. Wir können weder für die erforderlichen Abstandsgebote noch für die Hygienemaßnahmen bei den Tagungen und Festveranstaltungen garantieren. Zudem ist der Anteil aufgrund des Alters oder aufgrund von Vorerkrankungen besonders schützenswerter Personen recht hoch. Die Beschlüsse der Politik versetzten uns nun aber in die Lage, mit unseren Vertragspartnern über kostengünstige Möglichkeiten der Vertragsbeendigung zu sprechen.

In zwei Telefonkonferenzen am 20.04.2020 mit dem geschäftsführenden Präsidium des ZDRK und dem Arbeitskreis ‚ZDRK-Bundestagung 2020‘ des LV Rheinland-Pfalz haben wir nach Rücklauf der Antworten wesentlicher Vertragspartner schweren Herzens den Beschluss gefasst, die ZDRK-Bundestagung 2020 nicht als physisches Treffen durchzuführen. Sie können versichert sein, dass insbesondere bei den Mitgliedern des Arbeitskreises, die sich über zwei Jahre auf diese Veranstaltung mit viel Engagement und Herzblut vorbereitet haben, die Enttäuschung sehr groß ist. Mit Zuversicht wurde aber bereits über eine neue Bewerbung nachgedacht, die sicherlich bald an die Gremien des ZDRK eingereicht wird.

Der Vorstand des ZDRK ist der vollen Überzeugung, dass wir Rasse-Kaninchenzüchter uns unserer Verantwortung für die Teilnehmer von Veranstaltungen unserer Vereine und Verbände sowie für die gesamte Gesellschaft in Deutschland bewusst sind. Daher halten wir diese Entscheidung für wichtig und richtig. Die Beschlüsse wurden einstimmig getroffen.

Da diese Situation nicht ganz unerwartet kommt, haben wir uns im Vorfeld bereits Gedanken über die Alternativen gemacht. Die ausfallenden Fachtagungen werden nach Absprache mit dem Referenten für Schulung und Zucht sowie der Abteilungsleiterin der Handarbeits- und Kreativgruppen ins nächste Jahr zur ZDRK-Bundestagung 2021 in Bayreuth verlegt. Nach Rücksprache mit dem Vorsitzenden des LV Bayern werden wir die zusätzliche Kapazität an Übernachtungsmöglichkeiten in Bayreuth zur Verfügung haben. Die Fachtagungen des DPV finden ohnehin jährlich statt. Wesentliche und nicht aufschiebbare Tagesordnungspunkte der Sitzungen der Gremien werden soweit möglich in Telefonkonferenzen behandelt. Dies bedeutet auch, dass sich die Teilnehmer dieser Tagungen die Termine bitte weiterhin freihalten. Die Form der Besprechung als Telefonkonferenz wurde ja bereits bei der Frühjahrstagung Mitte März erfolgreich umgesetzt. Für verbandsrechtliche Fragestellungen werden wir das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ vom 27.03.2020 bemühen und in den entsprechenden Gremien die Umsetzung beschließen. Ehrungen seitens des ZDRK, die für dieses Jahr in Speyer vorgesehen waren, werden in Absprache mit den jeweiligen zu ehrenden Personen und den Landesvorsitzenden vorgenommen. Dies erscheint im Rahmen von Veranstaltungen größeren Umfangs jedoch erst möglich zu sein, sobald die Infektionsgefahr gebannt ist. So kann dies bei einer LV-Tagung, einer Landeskaninchenschau, der nächsten ZDRK-Bundestagung in Bayreuth oder auch durch persönliche Überreichung in kleinem Rahmen stattfinden. Ich bitte die jeweiligen Landesvorsitzenden hierzu auf die Personen zuzugehen und uns den gewünschten Weg zu gegebener Zeit mitzuteilen. Faktisch erhalten diese verdienten Mitglieder ihren Titel aber bereits zum 13. Juni 2020, auch wenn die Ernennungs-Urkunde und die Ehrennadel erst später überreicht werden.

Viele Delegierte werden sich fragen, warum diese Entscheidung nicht schon früher getroffen wurde und man sich die Anmeldung zur Tagung bis spätestens 14.04.2020 hätte sparen können. Erst die politischen Entscheidungen vom 16.04.2020 haben uns in die Lage versetzt, mit unseren Vertragspartnern eine begründete Stornierung der Reservierungen zu verhandeln. Alles andere wäre Spekulation gewesen und hätte uns größere Kosten verursacht. Daher danke ich allen Mitgliedern, die sich fristgerecht zur Tagung angemeldet haben oder die verzögerte Anmeldung im Vorfeld mit mir abgesprochen haben. Sie haben Vertrauen in den ausrichtenden Landesverband gesetzt und sich somit auch solidarisch gezeigt. Selbstverständlich fallen für die Teilnehmer keine Stornokosten an, wie dies bereits in der Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums vom 14. März 2020 angekündigt wurde, als die vorgefertigten Anmeldeformulare besprochen wurden.

Heute kann noch niemand absehen, wie sich die weitere Situation entwickeln wird. Daher stehen alle unsere gemeinsamen Aktivitäten in den Vereinen und Verbänden weiterhin auf dem Prüfstand. Dies betrifft nicht nur die Versammlungen sondern zunehmend auch die vielfältigen Planungen der Ausstellungen unserer Zuchttiere. Keiner kann sagen, wann genau die Infektionsgefahr gebannt ist. Somit müssen wir weiterhin unsere Aktivitäten ‚auf Sicht fahren‘ und den teils unterschiedlichen Vorgaben der Bundesländer Folge leisten.

Eines macht mir aber dennoch Mut. Die wichtigsten Aktivitäten in unserem Hobby haben wir in unseren Ställen mit unseren Tieren. Bei unseren Kaninchen ist der Lauf der Natur ein immer wiederkehrender jährlicher Wechsel der Generationen. So gilt ein Ausspruch aus dem Fußball auch einmal für uns: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Unter diesem Motto wünsche ich Ihnen Allen viel Freude mit der Rassekaninchenzucht. Dieses Hobby ist gerade in diesen schwierigeren Zeiten eines der besten, das man haben kann.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute, wunderschönen heranwachsenden Kaninchen-Nachwuchs und bleiben Sie gesund.

Mit besten Grüßen
Euer ZDRK-Präsident, Bernd Graf 

 

 

 

Verschoben: ZDRK-Bundesjugendtreffen 2020

Liebe Mitglieder des erweiterten Präsidiums des ZDRK,


liebe Jugendleiter/-innen,
liebe Jugendzüchter/-innen,

die rasante Ausbreitung des Corona-Virus und die damit verbundenen Maßnahmen von Bund und Ländern stellen unser Vereins- und Verbandsleben momentan vor große Herausforderungen. Täglich bewerten auch wir die Lage und treffen entsprechende Entscheidungen bezüglich anstehender Veranstaltungen.

In einer gemeinsamen Telefonkonferenz am 24.03.2020 von ZDRK-Präsident Bernd Graf, ZDRK-Jugendleiterin Silvia Riedel sowie den Vertretern des LV Sachsen: Landesvorsitzender Jörg Peterseim, Landesjugendleiterin Ina Grafe und stv. Landesvorsitzende Doreen Kalusok wurde das für Mai 2020 geplante 10. Bundejugendtreffen thematisiert. Wir wissen, dass sich 250 Kinder, Jugendliche und Betreuer auf dieses schöne Event sehr gefreut haben.  Die Gesundheit unserer Mitglieder steht jedoch an erster Stelle, ebenso tragen wir für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen eine besondere Verantwortung, die uns sehr am Herzen liegt.

Im Ergebnis haben wir uns aufgrund der aktuellen Situation für eine Verschiebung des 10. Bundesjugendtreffens um ein Jahr, nämlich auf den

                                          21.-24. Mai 2021

entschieden. Die Abstimmungen des LV Sachsen mit dem KIEZ in Schneeberg machen dies möglich und so können wir die Planungen entsprechend aufnehmen. Hier einige weiterführende Hinweise:
 

Teilnahmegebühren:
Bereits von den Landesverbänden an den LV Sachsen überwiesene Beträge werden zurückerstattet. Wir bitten hier die Landesverbände für vereinnahmte Gebühren von den einzelnen Teilnehmern eine entsprechende Rückabwicklung vorzunehmen.

Anmeldeformular:
Die Anmeldeformulare werden auf den neuen Termin 2021 umgeschrieben und stehen in Kürze auf der Homepage des LV Sachsen zum Download bereit. Wir bitten alle Teilnehmer, sich dann zu gegebener Zeit für 2021 neu anzumelden, da sich neben dem Teilnehmerkreis auch bzgl.  persönlicher Angaben (z.B. Medikamente/Allergien) bis zum nächsten Meldeschluss Änderungen ergeben können.

Diese Mitteilung erhalten neben dem erweiterten ZDRK-Präsidium auch alle Teilnehmer direkt, die eine eMail-Adresse angegeben hatten. Für weitere organisatorische Fragen rund um die Verlegung des Bundesjugendtreffens steht der LV Sachsen unter jugend@rassekaninchen-sachsen.de zur Verfügung.

Wir danken Euch schon jetzt für Euer Engagement und Euer Vertrauen, welches Ihr dem LV Sachsen und dem ZDRK mit einer Anmeldung für das 10. Bundesjugendtreffen entgegengebracht habt. Gerne hätten wir in diesem Jahr schöne, erlebnisreiche Tage im Erzgebirge gestaltet und miteinander verbracht. Wir danken Euch aber gleichzeitig für das Verständnis, dass wir eine solche Veranstaltung unter den derzeitigen Rahmenbedingungen nicht durchführen können und hoffen auf ein tolles 10. Bundesjugendtreffen im Jahr 2021.

Wir wünschen Euch für die kommende Zeit beste Gesundheit!

Bernd Graf                                                   Jörg Peterseim
ZDRK-Präsident                                           Vorsitzender LV Sachsen


 

 

 

Die Kreismeister des KV Pinneberg bei der JHV am

07.03.2020

 

Stefan Marquardt, U12, wurde zum

1. Kreisvorsitzenden gewählt

 

                         

 

 


Die 68. Landesverbandsschau 

                                                 vom 04.-05.01.2020

Der 1.Vorsitzende des Landesverbandes Schleswig-Holstein Michael Lüthje-Dorendorf eröffnete die 68. Landesverbandsschau wie gewohnt pünktlich in den Holstenhallen in Neumünster am 04.Januar 2020 und begrüßte zahlreiche Besucher und geladene Gäste wie z.B : Peter Mickmann, Ehrenpräsident des ZDRK , Peter Kalugin, 1. Vors. LV M-V und Schriftführer im ZDRK, Johann Vrielink, 1. Vors. Weser-Ems, Karl Rohwer, Schriftführer LV Hamburg, Gerald Heidel, 1. Vors. LV Hannover, Gert Dölling, 2. Vors. LV Hannover, Hans-Heinrich Müller, Ehrenvorsitzende LV Hannover, Günter Mahrt, Ehrenvorsitzender LV S.-H., Klaus Bochentin, Ehrenvorstandsmitglied LV S.-H., die beiden Mitglieder des Umwelt- und Agrarausschusses des Landtages S.-H. Frau Kirsten Eikhoff-Weber und Herr Hauke Göttsch, sowie die 2. stellvertretende Stadtpräsidentin von Neumünster Frau Wiebke Diehlmann.

Seinem Dank galt besonders Willi Sinterhauf und seinen Helfern, die es wieder einmal geschafft haben, solch eine schöne Schau mit über 900 Tieren, 80 von Jungzüchtern, auf die Beine zu stellen.

Der Ehrenpräsident des ZDRK Peter Mickmann sprach in seiner Rede von „tierischen Persönlichkeiten“, die hier vorgestellt wurden. Er wünsche allen Ausstellern viel Erfolg bei dem Erringen der vielfältigen Preise und auch für die Zukunft viel Spass bei dem Hobby der Rassekaninchenzucht.

 

Hier sind unsere Landesmeister:

Deutsche Riesen wildfarben

Jensen, Mario

U92

383,0 Pkt.

Deutsche Riesen weiß

Beckmann, Jens

U63

386,0 Pkt.

Deutsche Widder wildfarben

Albers, Willi

U107

382,5 Pkt.

Helle Großsilber

Köneking, Timo

U38

387,0 Pkt.

Champagne Silber

Hamdorf, Manuel

U55

383,5 Pkt.

Großchinchilla

Kröger, Christian

U107

386,5 Pkt.

Mecklenburger Schecken schwarz-weiß

Andresen, Leif

U117

385,0 Pkt.

Mecklenburger Schecken rot-weiß

Fürböter, Mike

U62

381,5 Pkt.

Deutsche Großsilber schwarz

Kunz, Vladimir

U117

386,0 Pkt.

Blaue Wiener

Hennig, Rainer

U89

388,0 Pkt.

Schwarze Wiener

Oetjens, Hans-Wilhelm

U89

385,5 Pkt.

Weiße Wiener

Jessen, Lars

U70

387,5 Pkt.

Graue Wiener

Lücke, Horst

U63

387,5 Pkt.

Rote Neuseeländer

Zgm. Slamanig

U35

386,5 Pkt.

Weiße Neuseeländer

Schulz, Markus

U34

388,5 Pkt.

Rheinische Schecken

Alexander, Erwin

U70

382,0 Pkt.

Thüringer

Matthiesen, B. u. S.

U92

384,5 Pkt.

Weißgrannen schwarz

Köthe, Bernd

U70

385,5 Pkt.

Hasenkaninchen rotbraun

Haupt, Uwe

U52

386,5 Pkt.

Alaska

Ahsbahs, Jens

U44

388,0 Pkt.

Havanna

Kind, Lothar

U16

386,0 Pkt.

Kleinschecken schwarz-weiß

Schwaß, Manfred

U34

385,0 Pkt.

Kleinschecken blau-weiß

Jessen, Lars

U25

387,5 Pkt

Deutsche Kleinwidder blau

Koslowski, Sina

U84

382,0 Pkt.

Deutsche Kleinwidder weiß RA

Bartz, Uwe

U54

386,0 Pkt.

Kleinchinchilla

Oosting, Niko

U107

388,0 Pkt.

Deilenaar

Zgm. Lücke-Krefter

U12

384,0 Pkt

Marburger Feh

Block, P. u. K.

U34

384,5 Pkt.

Sachsengold

Glaw, Karl-Heinz

U37

383,0 Pkt.

Rhönkaninchen

Lorengel, Rico

U40

385,0 Pkt.

Perlfeh

Lundius, Heike

U65

386,0 Pkt.

Kleinsilber schwarz

Müller, Karin

U33

386,5 Pkt.

Kleinsilber blau

Reimer, Eva

U64

379,5 Pkt.

Kleinsilber havannafarbig

Reimer, Günther

U64

381,5 Pkt.

Kleinsilber gelb

Hörburger, Peter

U63

381,0 Pkt.

Kleinsilber grau-braun

Jürhs, Gerhard

U31

383,0 Pkt.

Kleinsilber hell

Müller, Ernst-August

U33

384,5 Pkt.

Englische Schecken schwarz-weiß

Penn, Ingo

U60

385,5 Pkt.

Holländer schwarz-weiß

Gerdsen, Hans-Joachim

U44

384,0 Pkt.

Holländer blau-weiß

Kröger, Gero

U52

386,0 Pkt.

Holländer gelb-weiß

Fedde, Stefan

U67

382,0 Pkt.

Lohkaninchen schwarz

Larsen, Andreas

U51

385,5 Pkt.

Lohkaninchen blau

Larsen, Andreas

U51

385,0 Pkt.

Lohkaninchen braun